Montag, 13. Mai 2013

Fresh Juice


 Ich liebe es Säfte zu kochen.



Na klar, ich weiß, dass man die auch
prima fertig kaufen kann ;-)



Wir haben sogar einen super Getränkemarkt,
(der alle Säfte selber herstellt)
direkt vor der Haustür.



Aber NATÜRLICH
schmeckt es am allerbesten
selbst gemacht ;-)


Also wird unsere Küche wie in jedem Jahr 
zu dieser Zeit zur Saftfabrik.
Denn: Der Rhabarber ist reif! :-)


Rhabarber ist unglaublich vielseitig!



Ob Kuchen, Marmelade (gerne mit Erdbeeren), Eis,
Kompott oder eben Saft..

ich finde einfach alles total lecker :-)


 Vom Rezept her mag ich für den Rhabarbersaft
am liebsten das von Leila Lindholm
aus dem Buch *Backen mit Leila*


Ihr schneidet 1 kg Rhabarber in kleine Stücke
und kocht ihn ca. 15min in 1,5 Liter Wasser.
Vorsicht: Nicht umrühren, sonst wird der Saft trüb!

Danach abseihen
und den Saft mit 2 Teelöffeln Zitronensäure,
400 Gramm Zucker
und nach belieben Zitronensaft
abermals aufkochen.

Abkühlen lassen und in Flaschen füllen.


Schmeckt super mit
prickeligem, kühlem Mineralwasser
oder auch Prosecco/Sekt ;-)


So, ich verkrümel mich jetzt mit einem
großen Glas Rhabarberschorle
auf mein Sofa... *zisch ;-)


Alles Liebe,
Eure Angelina


BEZUGSQUELLEN

Buch BACKEN MIT LEILA von Leila Lindholm: HIER

GreenGate Tassen & Teekanne: HIER

Ib Laursen Rührschüssel (mit Hortensie): HIER

House Doctor Glasflasche 1000ml: HIER

Bloomingville Schild AMAZING: HIER

Bloomingville Retro-Küchenwaage: HIER

Kaffeemühle: Flohmarkt





Kommentare:

  1. Eine schöne Idee! Wie lange ist der dann haltbar und wieviel Saft bekommst Du mit den Mengen raus? Bei mir geht bald wieder die Holunderblütensirupproduktion (was für ein Wort) los.

    Liebe Grüße
    Sylke

    AntwortenLöschen
  2. Huhu liebe Angelina,

    es gibt wirklich nichts schöneres, als selbst hergestellte Säfte. Es erinnert mich sehr an meine Kindheit, als meine Oma und ich aus schwarzen Johannisbeeren Saft gekocht haben. Köstlich!

    LG Katja

    AntwortenLöschen
  3. Oh, das sieht so was von Lecker aus. Ich mag Rhabarber auch gerne, leider ist meiner im Garten noch recht klein. Den ich auf dem MArkt bekomme ist leider nicht von innen rot sondern eher grün. Diese ist mir zu sauer.
    Am liebsten mag ich Rhabarberkompott mit Vanillesoße.
    Wünsche dir noch einen schönen Abend und genieße noch ein wenig deine Bilder.
    LG anja

    AntwortenLöschen
  4. Hi Angelina
    Ich starte nächste Woche wieder mit der Erdbeersirupproduktion in meiner kleinen Manufaktur.
    Selbstgemacht ist wie du sagst, einfach am allerbesten :-)
    Abendliche Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  5. Hi liebe Angelina,
    der Rhabarbersaft sieht echt lecker aus. Ich mag selbstgemachte Säfte und Marmeladen auch total gern.

    Übrigens hab ich gestern erst (ich war im Urlaub) meine bei dir bestellten Sachen ausgepackt. Haaach, die sind alle soooooo schön. Das Bild "Happiness is no destination..." hängt bereits im Wohnzimmer. Einfach klasse!! Das war ganz sicher nicht meine letzte Bestellung bei dir! Mach weiter so!!

    LG
    Susi

    AntwortenLöschen
  6. mmhhh da sieht sogar die Farbe super frisch aus !!
    Ich kenne leckeren Holunderblütensaft und liebe die feine Säure der Zitrone darin !

    LG
    bettina

    AntwortenLöschen
  7. Der Saft sieht sehr lecker aus. Ich selber haben noch nie Rhabarbersaft getrunken. Das wird schnell nachgeholt. :)

    AntwortenLöschen
  8. Ich liebe Rhabarber und diesen Saft werde ich ausprobieren!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Angelina
    Hmm klingt lecker und schaut sehr ansprechend aus.
    Deine Tasse ist angekommen und ich LIEBE sie!!! Trinke meinen Kaffee momentan am Liebsten aus diesem Prachtstück.
    Viele liebe Grüße von Lina

    AntwortenLöschen
  10. hmmm !! der sieht SO herrlich aus!! die farbe ist der hammer!! würde gut zu meinem neuen nagellack passen ;) ....hihi....

    lieben gruß!
    nora

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Angelina,
    Der Saft sieht wirklich sehr lecker aus! Ich habe Rhabarber im Garten, aber Saft hab ich noch nie daraus gemacht! Aaber, ich werd ihn bestimmt ausprobieren, mir fehlen nur noch ein paar schöne Flaschen dazu! Die Frage wurde schonmal gestellt, aber wie lange hält er??
    Liebe Grüße, Barbara

    AntwortenLöschen
  12. der saft sieht toll aus...ich liebe rhabarber,besonders als kompott auf vanilleeis hihi..liebe grüße renate

    AntwortenLöschen
  13. Griaß Di Angelina,

    also Dein Saft mach mich ja jetzt neugierig!!!! Hab ich noch nie probiert... ich glaub das muss sich ändern!?!
    Ja und dann hab ich mich verliebt..... nämlich in Deine Kaffeemühle!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Ahhhh..... die ist traumhaft schön! Aber ich habs schon gelesen.... die ist vom Flohmarkt....... :o(
    Ob mir je ein so schönes Stück über den Weg läuft?!

    Ich schick Dir sonnige Grüße und einen lieben Drücker
    Christine

    AntwortenLöschen
  14. Das klingt ja gut, bisher habe ich wenn überhaupt nur Orangensaft selbst gepresst!

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Angelina,

    das ist ja eine tolle Idee, wir lieben hier auch alle Rhabarber sehr, mache aber immer nur "Kompott". Wir mögen auch total gerne Rhabarberschorle, werde jetzt auch mal Dein Rezept ausprobieren.

    LG

    Dani

    AntwortenLöschen
  16. Moin liebe Angelina!
    Du hast mich süchtig gemacht!! Danke schön!! :-P
    Ich trinke nur noch Rhabarberschorle!! *yummy*
    Mein Ergebnis kannst Du hier beschauen:

    http://sannimade.blogspot.de/2013/05/rhabarbersaft-sonntagssuess.html

    Bist natürlich standesgemäß verlinkt!! :-P

    Ganz liebe Grüße!
    Sanni (c:

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Angelina,

    dein Rezept muss ich glaub ich mal ausprobieren - hört sich klasse an !
    Diese Kaffeemühle ist sooooo schön ... war die schon weiß oder hast du
    sie selber weiß lackiert ? Hätte heute auf dem Flohmarkt 2 gefunden, allerdings
    waren die aus Holz ... will aber eine solche wie du :)


    Schöne Grüße vom Chiemsee - DEIN BLOG IST SO TOLL !
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Angelina,

    leider habe ich keinen Rhabarber im Garten und musste deshalb Rhabarber kaufen.
    Das Rezept ist klasse, allerdings würde ich das bei dem Zuckergehalt eher als Rhabarbersirup bezeichnen. Sehr lecker mit ganz viel eiskaltem Sprudel aufgefüllt.

    Herzlichen Dank für das tolle Rezept.

    Moni

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Angelina,
    vielen Dank für das tolle Rezept. Mein Rhabarber ist gerade dabei abzuseihen ... das riecht schon superlecker! Wenn icn das nächste Mal ins Lädchen komme, brine ich einen Prosecco und etwas von dem Saft mit, dann können wir mal anstoßen!
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende ...
    Anja

    AntwortenLöschen

Platz für liebe Worte