Montag, 14. Januar 2013

Gewissensfrage, die Achte [Résumé]



Puh.

Wo fängt man an,
wenn man über 100 [!] Kommentare
zu einem Post bekommt?

Jeder Kommentar randvoll mit Gefühlen,
Ehrlichkeit und Zuversicht.

Eigentlich wollte ich es wie bei den vergangenen
Gewissensfragen machen
und die für mich emotionalsten Kommentare
heute veröffentlichen.

Aber ich kann nicht.

Bei jedem einzelnen kullerten die Tränen..
oft vor Traurigkeit, manchmal vor Freude
und ab und zu auch vor Demut.

Jeder der über 100 Kommentare ist es wert,
gelesen zu werden.
Das könnt ihr HIER.



Ich möchte Euch einen jedoch besonders ans Herz legen.
Er kam "anonym",
deshalb kann ich Euch leider keinen Namen nennen,
aber diese kleine Geschichte hat mich
tief im Herzen getroffen:

Als ich eines Tages wie immer traurig durch den Park schlenderte und mich auf einer Parkbank niederließ, um über alles nachzudenken, was in meinem Leben schief läuft, setzte sich ein fröhliches Mädchen zu mir.
Es spürte meine Stimmung und fragte: "Warum bist Du so traurig?"
"Ach" sagte ich, "ich habe keine Freude am Leben. Alle sind gegen mich. Alles läuft schief. Ich habe kein Glück und ich weiß nicht, wie es weitergehen soll."
"Hmmmm" meinte das Mädchen, "wo hast Du denn Dein rosa Tütchen? Zeig es mir mal. Ich möchte da mal reinschauen."
"Was für ein rosa Tütchen?" fragte ich verwundert.
"Ich habe nur ein schwarzes Tütchen." Wortlos reichte ich es ihm.
Vorsichtig öffnete es mit seinen zarten kleinen Fingern den Verschluss und sah in mein schwarzes Tütchen hinein. Ich bemerkte, wie es erschrak "Es ist voller Alpträume, voller Unglück und voller schlimmer Erlebnisse!"
"Was soll ich machen? Es ist ebenso.
Daran kann man nichts ändern."
"Hier nimm!" meinte das Mädchen und reichte mir ein rosa Tütchen. "Sieh hinein!"
Mit zitternden Händen öffnete ich das rosa Tütchen und konnte sehen, dass es voll war mit Erinnerungen an schöne Momente des Lebens. Und das,
obwohl das Mädchen noch jung an Menschenjahren war.
"Wo ist Dein schwarzes Tütchen?" fragte ich neugierig.
"Das werfe ich jede Woche in den Müll und kümmere mich nicht weiter darum." sagte es. Für mich besteht der Sinn des Lebens darin, mein rosa Tütchen voll zu bekommen. Da stopfe ich so viel wie möglich hinein. Und immer, wenn ich Lust dazu habe oder ich beginne, traurig zu werden, dann öffne ich mein rosa Tütchen und schaue hinein. Dann geht’s mir sofort besser. Wenn ich mal alt bin und mein Ende droht, dann habe ich immer noch mein rosa Tütchen. Es wird voll sein bis obenhin und ich kann sagen, ja, ich hatte etwas vom Leben. Mein Leben hatte einen Sinn!"
Noch während ich verwundert über ihre Worte nachdachte, gab es mir einen Kuss auf die Wange und war verschwunden.
Neben mir auf der Bank lag ein rosa Tütchen.
Ich öffnete es zaghaft und warf einen Blick hinein. Es war fast leer, bis auf einen kleinen zärtlichen Kuss, den ich von einem kleinen Mädchen auf einer Parkbank erhalten hatte.
Bei dem Gedanken daran musste ich schmunzeln und mir wurde warm ums Herz.
Glücklich machte ich mich auf den Heimweg, nicht vergessend, am nächsten Papierkorb mich meines schwarzen Tütchens zu entledigen.


 Viele von Euch wollten gerne wissen,
wofür ich selbst dem Jahr 2012 dankbar bin.

Ich bin dankbar dafür,
dass meine Familie, meine Freunde und ich
gesund sind.
 Dass wir auch in schwierigen Zeiten füreinander da sind
und uns aufeinander verlassen können.
Aber auch dafür,
dass wir uns miteinander freuen können.

Dafür, dass ich einen Mann an meiner Seite habe,
der nun schon fast 13 Jahre mit mir durchs Leben geht.
Und der nicht nur meine Mann, sondern auch mein bester Freund ist.
Außerdem möchte ich dem Jahr 2012 dafür danken,
dass es mich hat über mich hinauswachsen lassen.
Denn hingegen der hier oft breitgetretenen Meinung,
dass mir immer "alles in den Schoß fällt",
habe ich in meinem Leben auch schon andere Zeiten gehabt.
Nicht selten habe ich Sachen nicht "durchgezogen"
und mich selbst "kleingehalten".
Dafür möchte ich auch EUCH da Draußen danken.
Dafür, dass ihr mit Eurer Begeisterung für 
meine Arbeit und meine Projekte
einfach da wart,
wenn ich nicht mehr an mich geglaubt habe.

2012 war ein besonderes Jahr für mich.

Auch wenn ich sonst die Meinung vertrete
"Immer nach vorne schauen!",
so finde ich ein kurzes "nach hinten blicken" auch wichtig
für die persönliche Weiterentwicklung.


Ich danke Euch nochmal allen für Eure Offenheit.
Dieser Post hat mir mal wieder gezeigt,
was für wundervolle Menschen da Draußen sitzen
und diesen Blog lesen.

Das macht mich stolz.
Danke.



Eure Angelina


P.S:

Und das war der für mich PERSÖNLICH allerschönste Kommentar:

Liebe Angelina,
ich bin dem Jahr 2012 dankbar,dass wir gesund sind und uns haben.
Jeden Tag bin ich dankbar,glücklich und stolz,dass du meine Tochter bist.
Kuss Mama
 


Kommentare:

  1. Was für eine wundebare Geschichte, liebe Angelina.....ich werde sie mir ausdrucken, und wenn es mir mal nicht so gut geht oder ich mich über Nichtigkeiten ärgern sollte, werde ich sie lesen!
    Danke für deinen schönen blog und hab ein wunderschönes Jahr 2013.....liebe Grüßkes, Pippi!

    PS Fällt mir grad so ein....wäre auch eine schöne Geschenkidee...rosa Säckchen nähen und die Geschichte darin verschenken:)
    Muß ich mir mal merken:)))))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das ist ja eine wundervolle Idee mit den Säckchen zum Verschenken <3

      Löschen
    2. das ist eine tolle Idee... sag mir Bescheid, ich wär dann eine Deiner ersten Kundinnen ;)

      Löschen
    3. Ich weiß, wer von mir so ein Tütchen bekommt demnächst... Eine zauberhafte Idee!

      Löschen
  2. Und da kullern mir jetzt auch die Tränen bei dem Kommentar deiner Mama!
    Auch ich bin sehr glücklich so eine tolle Familie zu haben. Jeden Tag bin ich froh, dass meine Eltern, Geschwister, mein Mann und meine Kinder sowie ich gesund sind und uns haben. Jedem von uns macht es Freude dem anderen Freude zu machen. Nie wird eine Gegenleistung gefordert, alles ist selbstverständlich. Ich bin froh, diesen Rückhalt zu haben und ihn auch geben zu können!
    Danke für deine wunderschönen Zeilen und deine Anregung auch mal zurückzublicken!

    LG, Kerstin ♥

    AntwortenLöschen
  3. Bei dem Kommentar Deiner Mama kamen mir die Tränen. Wie schön gesagt von ihr.

    Mara

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Angelina,
    sehr schön das mit dem rosa Tütchen, macht sehr nachdenklich und es ist ein wirklich wunderschöner Kommentar dieser Anonymen.
    Liebe Grüße und einen schönen Abend wünscht dir Tatjana

    AntwortenLöschen
  5. Hach, der Kommentar von Deiner Mama ist sooooo schön! Genau das finde ich auch immer am Schönsten und Wichtigsten: meine 3 Mädchen zu haben ♥ ...und meinen Mann natürlich auch!

    Und mein Vorsatz für das neue Jahr ist unter anderem, endlich einmal zu Deinem Lädchen zu fahren, ist nämlich gar nicht so weit von hier!

    Liebe Grüße,

    Isabelle

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Angelina,
    auch bei mir kullern die Tränchen schon wieder. Schön sind die Worte deiner Mama und auch die Geschichte ist sehr schön.
    Obwohl ich dich gar nicht kenne, fühle ich so oft mit dir und deine Worte rühren mich immer wieder an. Es gibt so viele Blogs, die ich nur so überfliege, wo ich nette Ideen einsammle, Rezepte abspeichere oder mich an schönen Bildern erfreue, aber die Menschen dahinter sind austauschbar - bei dir ist das irgendwie anders. Du berührst auf sonderbare, kraftspendende Weise mein Leben. Schön, dass es dich gibt.

    Jana

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Angelina

    Die Geschichte ist rührend, aber die Worte deiner Mama übertreffen alles. Es ist schön wenn man weis das man geliebt wird.
    Ganz liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da kann ich dir nur Recht geben, ich musste schon wieder schlucken!
      Liebe Grüße
      Sabine Z. aus Ddf.

      Löschen
  8. Meine Liebe....das kleine Mädchen muss ein Engel gewesen sein...etwas anderes fällt mir dazu nicht ein. Traumhaft schön. Eine Begegnung die verzaubert, fast irgendwie überirdisch. Wer das kleine Mädchen auch geschickt hat, sie hat ihre Aufgabe sehr sehr gut gemacht ♥ So unendlich schön, ich werde gleich mal meine rosane Tüte suchen gehen, ich glaube, da ist noch ne ganze Menge Platz :)

    Für was ich dankbar 2012 bin? Das wollte ich dir noch schreiben. Auf jedenfall für die Gesundheit meiner Liebsten. Dies ist mir letztes Jahr sehr schmerzlich und überraschend erst wieder bewusst geworden, was es bedeutet, gesund zu sein. Und dass die eigenen Liebsten gesund sind. Und hoffentlich gesund bleiben. Und natürlich bin ich für meinen Schatz dankbar, der nun schön mehr als ein Jahrzent bei mir ist und mit dem ich diesen wunderbaren Traum des eigenen "schwedischen" Heims leben darf. Dass ich dies so unbeschwert erleben darf. Das sind die Größten Herzenswünsche, die sich mir erfüllt haben und auch hoffentlich so bleiben.

    Einen dicken und lieben Gruß
    Bianca

    AntwortenLöschen
  9. Sooooo schön, die Geschichte und der Kommentar von deiner Mama!!!
    Liebe Grüße, Sabina

    AntwortenLöschen
  10. Hi,

    schön das es Mütter gibt . Was würdn nur ohne machen.

    Ganz liebe Grüsse
    Chris

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Angelina,

    ich gehöre zu Deinen berühmten "anonymen" und dennoch vollkommen begeisterten Lesern. Vieles von dem, was Du hier einstellst, finde ich so schön! Von daher möchte ich dich an dieser Stelle in dem Gedanken bestärken, dass es wirklich eine Menge Leser hier draußen gibt, die regelmäßig vorbeischauen, gespannt darauf, ob es Neuigkeiten gibt, und sich immer sehr über Deine Post`s freuen, auch wenn sie sich nicht zu Wort melden. Die Geschichte finde ich toll, ich denke sie wird bei mir einen Platz im Bilderrahmen finden, denn von so einer gesunden und wunderschönen Sicht der Dinge kann sich wohl jeder von uns eine große Scheibe abschneiden. :-)

    Ich wünsche Dir ein tolles Jahr 2013, mit deinem Blog, deinen Lädchen und vor allem mit Familie und Freunden. Und ich freue mich, ein bisschen Anteil nehmen zu dürfen....

    Liebe Grüße

    Kati

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Angelina,
    *schluck* ich habe die Antworten noch gar nicht gelesen....nur deinen wundervollen Post hier....UND dann deinen Lieblingskommentar von deiner Mama
    JA und genau da bekam ich dann einen Kloss in den Hals ........

    Liebe Grüsse Mia

    AntwortenLöschen
  13. Ach Gott... Deine Mama <3
    Schöne Geschichte! Du musst echt geschluckt haben als du die ganzen Kommentare gelesen hast. Es ist schön dass sich hier soviele öffnen...
    Liebe Grüße und einen schönen Abend
    Vicky

    AntwortenLöschen
  14. Die Geschichte geht mitten ins Herz,schnief. Und ja, was wären wir ohne unsere Mamas!
    GLG Susanne

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Angelina, ein wunderschöner Post. Auch die schöne Geschichte und der Kommentar Deiner Mutti, einfach Spitze. Ich habe Dir zu dem Post mit der Gewissensfrage nicht geschrieben, weil mein Leben im Jahr 2012 nicht so rund lief. Es gab in meiner Familie einige nicht so schöne Dinge. Darum werde ich das Jahr 2012 in nicht so guter Erinnerung behalten, obwohl es mir und auch meinem Mann gesundheitlich sehr gut geht. Darüber sind wir auch sehr froh.
    Ich wünsche Dir eine schöne Woche und grüße Dich ganz lieb, Ilona

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Angelina,
    einfach nur Danke.
    Und der Kommentar Deiner lieben Ma, einfach nur bezaubernd.
    Ganz liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Angelina,
    eine tolle Geschichte, das rosa Tütchen leg ich mir auch zu :)! Ein schwarzes besitze ich zum Glück nicht, weil ich es auch regelmäßig wegwerfe!
    Tolle Worte von deiner Mama und die Kommentare zu dem "Gewissensfrage-Post" waren allesamt lesenswert!
    Ganz liebe Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen
  18. Antworten
    1. Ja, ich auch *schnief*.



      Und an dich Angelina: du kannst sehr dankbar sein, dass du eine Mama hast! (Und doppelt, dass sie dir so wundervoll schreibt ;))

      Löschen
  19. Ich habe diesen Post mit den Kommentaren auch verfolgt. In Ruhe muss ich aber die inzwischen so vielen Kommentare noch einmal durchstöbern.
    Wunderschön…
    Herzlichst Juliane,
    die am liebsten auch gleich rosa Säckchen nähen möchte um sie zu verschenken :)

    AntwortenLöschen
  20. if you know how much i like this color of roses... sweet :)))

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Angelina,
    ich bin sonst eine stille Leserin, aber heut muss ich mich mal zu Wort melden. Eine sehr gute Freundin von mir hat mir vor zwei Jahren zum Geburtstag dieses rosa Tütchen mit der Geschichte geschenkt. jedesmal wenn ich es im Regal sehe, muss ich lächeln, weil es Menschen gibt, die an einen denken und für einen da sind.

    Liebste Grüße
    Janina

    AntwortenLöschen
  22. Aaah ich bin im urlaub und offline aaaber du bist so hammer so ein schoener post ich drueck dich gglg anne

    AntwortenLöschen
  23. OMG, da kullern auch gleich bei mir die Tränen.
    Wie schön ist dass denn!!!
    Eva

    AntwortenLöschen
  24. Danke für die tolle Geschichte! Ich habe sie mir sogleich kopiert und werde sie meiner Freundin schenken, die im Moment sehr traurig ist. Vielleicht hilft es ihr, wenn sie auch ein rosa Tütchen hat!
    Lieben Gruss von Barbara

    AntwortenLöschen
  25. Liebste Angelina,

    Wundervoll! Mehr kann man zu den beiden Posts nicht sagen...

    Laß sie kopieren und dich nachmachen, dein Leben und deine Gefühle werden sie nie erreichen, sondern immer eine Kopie bleiben und selber unzufrieden sein. Wichtig ist, es zu verbreiten, so daß nicht die eine oder andere auf die Idee kommt, 'aus Versehen' auch noch bei den Nachmacherinnen einzukaufen ;-)

    Liebste Grüße, Claudia

    AntwortenLöschen
  26. Angelina, mir wässern schon wieder die Augen. Danke für Deine emotionalen Momente und Posts die Du mit uns teilst. Gaaaaanz liebe Grüße, Silbermandel

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Angelina!
    Ich habe ALLE Kommentare gelesen! Mir ging es wie dir. Jeder Einzelne beschreibt ein Leben, ganz individuell, nicht "serienmäßig", einzigartig und besonders. Jedes Schicksal berührt und dennoch sind alle dankbar, dankbar für Dinge, die man oft als selbstverständlich hinnimmt. Schön! Ich hab oft mit den Tränen gekämpft...
    Die Geschichte hat mich ins Herz getroffen.
    Der Kommentar von deiner Mama, kurz und knackig, sagt aber ALLES! So schön!
    Ganz liebe Grüsse die "anonyme"
    Tanja

    AntwortenLöschen
  28. Schluck....der letzte Kommentar ist wirklich der schönste ❤ so viel Liebe spürt man ❤
    Liebe Angelina ❤
    ich glaube bei Dir schreibe ich heute zum ersten Mal ❤
    Aber jetzt sagt es mir mein Herz ❤
    Mach es wie die Sonnenuhr, zähl die schönen Stunden nur ❤
    Du hast ein wunderschönes Lädchen ❤ so viele traumhaft schönen Dinge, die von Dir
    mit so viel Liebe eingekauft werden ❤
    Die vielen lieben Mails, die Du bekommst von lieben Männern, die ihrer Frau eine Freude machen wollen *W O W* das ist der Hammer!
    Und ist eine weitere Bestätigung für Dich ❤
    Ärgere Dich nicht und erfreue Dich an allem positiven ❤
    Erfreue Dich jeden Tag auf' s neue an Deiner wundervollen Familie, die so viel dazu beitragen, das man ein wundervolles Leben führt mit ganz viel Liebe ❤
    Dieses einmalige und wundervolle Glück habe ich auch und bin jeden Tag dankbar dafür!
    Ganz liebe und herzliche Grüsse sendet Dir Angela

    AntwortenLöschen
  29. Die Geschichte ist wunderschön! :) Nun sitze ich hier und schniefe, aber das ist durchaus positiv :) und der KOmmentar von Deiner Mama ist auch sehr süß!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  30. Das war wirklich toll!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  31. <3 <3 <3 bei mir kullerts auch schon.. Die Geschichte habe ich schon vor kurzem gelesen und sowohl damals als auch heute berührt sie mich zutiefst.. Und der Kommentar deiner Mama... Ein Schatz !!!!

    AntwortenLöschen
  32. Ich hatte die Geschichte mit dem Rosa Säckchen hier eingefügt, weil ich sie einfach schön finde...
    Ich freue mich wahnsinnig das sie euch so gut gefallen hat.
    Aber alle Erzählungen zu diesem Thema haben mir mal wieder gezeigt, das jeder sein Päckchen zu tragen hat. Aber man kann die Sicht auf alles ändern, wenn man nur (ab und an) an sein rosa Tütchen denkt...
    Liebe Grüsse
    Ela

    AntwortenLöschen
  33. Liebe Angelina,

    der Kommentar Deiner Mama hat mich sehr berührt, vielleicht, weil ich weiß, daß meine niemals so etwas zu mir sagen würde.
    Liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  34. Liebe Angelina,

    vielen Dank für diese schöne Geschichte. Da fühlt sich doch jeder ertappt, der seine schwarze Tüte noch nicht weggeworfen hat und die rosane viel zu leer ist.

    Deine Mama lässt mich weinen. Was sie geschrieben hat ist so wertvoll ... ich wünschte meine Mama könnte mir so etwas noch sagen ....

    Hab dich lieb meine liebste
    Dicker kuss
    Bibi

    AntwortenLöschen
  35. Sooooo schön! Deine Mama!❤
    Drück dich!
    ❤Gabi

    AntwortenLöschen
  36. eine wundervolle Geschichte mann findet sich so oft in solchen Situationen wie hier.
    liebe grüße Maggi

    AntwortenLöschen
  37. ich bin schon wieder am heulen!
    ♥lichst, marika

    AntwortenLöschen
  38. oh... das kommentar von deiner mama berührt mich grad ganz ganz tief im herzen!! ❤❤❤


    die geschichte habe ich in meinem letzten adventkalender einmal aufgeschrieben... sie ist wirklich wunderschön und eigentlich sollte man sie täglich als gutenachtgeschichte lesen !!!

    ich umärmle dich!!

    nora

    AntwortenLöschen
  39. Liebe Angelina,
    leider habe ich Deinen schönen Post verpasst und mir dafür eben den Post und alle Kommentare durchgelesen!!! Nun sitze ich heulend vorm Rechner, viele Kommentare haben mich sehr ergriffen und tief berührt. Der Kommentar Deiner Mama hat mir heultechnisch den Rest gegeben!!! Sie hat das so schön geschrieben und ich freue mich so für Dich, dass Du so eine liebe Mama hast und sie Dir auch deutlich zeigt und sagt, wie lieb sie Dich hat!!!

    Ganz liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  40. Hallo du liebe
    Gutegesprächesucherin

    Dein Post hat mir so aus dem Herzen gesprochen!
    Ich danke dir dafür und drück dich...

    Herzlichst
    Mela

    AntwortenLöschen
  41. Wow !!!!!!!!!!!!!!!!
    (Hab keinen Blog-aber bin mit Begeisterung bei Dir.
    Alles Liebe, bleib Deiner Seele treu und Glückwunsch zu Deiner Mutter. - Renate

    AntwortenLöschen
  42. Wow !!!!!!!!!!!!!!!!
    (Hab keinen Blog-aber bin mit Begeisterung bei Dir.)
    Alles Liebe, bleib Deiner Seele treu und Glückwunsch zu Deiner Mutter. - Renate

    AntwortenLöschen
  43. Liebe Angelina,

    was für eine zauberhafte Geschichte. Die treibt einem fast die Tränen in die Augen.

    Lg Sandra

    AntwortenLöschen
  44. Liebe Angelina,
    den langen Kommentar ganz oben hatte ich auch gelesen.Eine schöne und sehr wahre Geschichte!
    Und schön, daß Du eine so liebe - sicher noch jugendliche - Mama hast.
    Weiterhin viel Erfolg in Deinem Leben und alles Glück dieser Welt!
    Von Herzen
    Sara

    AntwortenLöschen

Platz für liebe Worte