Mittwoch, 1. September 2010

Menschlichkeit


Lachen und Weinen

Lachen und Weinen
Freude und Trauer
sind, wie wir wissen,
zumeist nicht von Dauer.

Beim Lachen ist’s schade,
beim Weinen nicht,
denn wer zeigt der Welt gern
sein feuchtes Gesicht?

Und dennoch gehören Weinen und Lachen
eben zu jenen besonderen Sachen,
die aus uns Geschöpfen Menschen machen.

Renate Eggert-Schwarten




Meine Lieben,
ich möchte Euch heute für all die lieben und tröstenden
Worte zu meinem letzten Post danken.
Es tat unendlich gut,
dass so viele von Euch diese Trauer die man hat, 
wenn man einen guten Freund verliert,
verstehen können.

Ich habe sehr viel Menschlichkeit erfahren...
dafür möchte ich Euch von Herzen danken

 Ich habe mich hier in den letzten Tagen ein bißchen rar gemacht.
Ich hoffe, ihr nehmt mir das nicht krumm.
Mir war einfach nicht danach...



Heute habe ich mir die Bilder von unserem letzten
gemeinsamen Urlaub in Dänemark angeschaut.
Da waren noch alle 3 Hunde dabei.




Wie viele von Euch schon wissen,
waren Basti und Balou die Hunde von meiner
Mutter und ihrem Mann.

Balou ist im Februar über die 
Regenbogenbrücke gegangen.
Ich hoffe so sehr,
dass die Beiden sich dort auf der anderen 
Seite wiedergefunden haben. 



Was mich sehr berührt hat,
war die Reaktion von meinem eigenen Hund.

Kimba hat sofort gespürt,
dass etwas passiert ist
und ist nicht von meiner Seite gewichen. 



Es grüßt Euch eine nachdenkliche Angelina ...


 

Kommentare:

  1. Liebe Angelina,

    Tiere und besonders Hunde spüren, wenn es einem nicht gut geht. Und dein Hund wird auch seine Freunde vermissen. Mein Max, ein Mischling, der seit 4 Jahren tot ist hat wochenlang getrauert als unser Kater gestorben war. Ich glaube ja, dass Hunde uns total verstehen auch wenn wir nicht in Hundesprache mit ihnen reden. Deine Kimba wird bestimmt die nächste Zeit noch anhänglicher sein. Ist doch schön, wenn man die Erinnerung hat. Deine Urlaubsbilder sind so stimmungsvoll.

    GGLG Anne

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaube nicht, dass irgendwer hier für Anteilnahme - das kommt doch einfach von Herzen....und ja, ich glaube auch, dass Hunde viel mehr spüren als wir Menschen überhaupt nur erahnen können......das habe ich erlebt, als unsere alte Hündin, die wir leider nur sehr kurze Zeit hatten, im sterben lag....die beiden anderen Hunde waren in dieser Zeit völlig verändert. Das hat mich damals auch sehr berührt.....aber trotz alledem sind es sehr schöne Impressionen, die Du hier eingestellt hast (die Fotos meine ich) sie strahlen schon Erholung aus !!!!
    Ganz herzliche Grüße
    Jacqueline

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Angelina,

    habe gerade erst gelesen warum du so traurig bist... es tut mir sehr leid daß euer Basti gehen musste. Es ist immer schwer wenn man von einem Freund bzw. Familienmitglied... daß Tiere ja gottseidank sind... Abschied nehmen muss. Das Gedicht von deinem heutigen Post ist wunderschön. Ich hoffe dir geht es bald wieder ein bisserl besser...
    Alles Liebe, Ursula

    AntwortenLöschen
  4. ... im grunde genommen, stimmt mich dein heutiger post noch trauriger als der letzte. liegt halt unendlich viel wahrheit drin!
    glg steffi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Angelina...

    ...auch mich macht dein heutiger Post noch betroffener als der letzte. Ich möcht dich einfach mal fest in den Arm nehmen.

    Hunde spüren viel mehr als viele annehmen. Als vor fast zwei Jahren unsere Katze Pauline gestorben ist, hat sich unser Hund Paul (schon die Namen verraten, dass sie zusammen gehörten;)) lange einfach im Keller neben ihre Kiste gelegt. Wollte einfach nicht mehr zu uns hoch kommen.

    Ich möchte noch etwas loswerden: Ich möchte dir ein Kopmliment machen, Du bist ein besonderer Mensch! Menschen, die so tiefe Gefühle für ein Tier haben, bewundere ich sehr.

    Ganz liebe Grüße und eine Umarmung, Diana

    AntwortenLöschen
  6. Meine liebe Angelina,
    danke, für deine schönen Zeilen... sie sind so traurig und gleichzeitig geben sagen sie so viel...
    Wenn du die Bilder von eurem letzten gemeinsamen Urlaub anschaust, wirst du heute bestimmt noch sehr traurig sein und viel weinen... aber wenn der erste Schmerz vorrüber ist, wirst du einfach nur dankbar sein für die Zeit, die ihr mit Balou und Basti hattet... die Beiden hatten ein wunderschönes, langes Hundeleben... lass dir das vielleicht etwas Trost sein!
    Und denke immer daran: Sie sind nicht tot, solange du sie in deinem Herzen behälst...
    Danke, für die wunderschönen Bilder... sie zeigen einfach wahre Lebensfreude und begrenzen sich auf das Wichtige im Leben...

    Ich drücke dich lieb, Bianca

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Angelina, ich drück Dich auch nochmal ganz feste!
    Tolle Bilder sind das von Eurem Dänemarkurlaub"GGLG Anja

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Angelina,
    es ist doch klar, dass du da ein bißchen zeit brauchst um das Geschehene zu verdauen... Deine Bilder sind so schön und strahlen so viel Wärme und Liebe aus...
    Lass dich mal drücken!!!
    Juliane

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Angelina,
    schön, dass du dich mal kurz meldest.....und nimm dir alle Zeit der Welt....
    Die Bilder sind so schön und machen mich auch gleichzeitig sehr traurig.
    Drück dich
    Busserl
    Silvia

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Angelina, ich habe das erst jetzt gelesen.
    Glaube mir, Tiere im Allgemeinen und Hunde im Besonderen sind im emotionalen Bereich so viel reiner und sensibler...da haben sie uns Menschen sehr viel voraus.
    Sie "sehen" viel mehr als wir es je im Stande sein werden.
    Sie reagieren so heftig auf Stimmungen,riechen es förmlich.
    Für Hunde eine Selbstverständlichkeit.
    Nur wir Menschen sind irritiert WEIL sie so reagieren.
    Die Frage ist warum?
    Ein Hund würde sich diese Frage nie stellen.


    Liebe Angelina, ich fühle aufrichtig mit dir und hoffe das du eines Tages mit einem Lächeln im Gesicht an die gemeinsame Zeit zurück denkst.

    Sei lieb umarmt
    Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Oh, meine Liebe,

    entschuldige bitte, ich hab es noch gar nicht gelesen gehabt.

    Ich fühle von Herzen mit Dir. Wenn ein solch guter Freund für immer geht, naja, ist halt schwer.

    Ich weiß immer nicht recht, was ich in solch einem Falle sagen soll. Also, Angie, ich denke an Dich und schicke Dir in Gedanken ganz viel Ktaft ..... denn es tut ja noch weh.

    Bei uns wird es dieses Jahr wohl auch noch dazu kommen

    Kathi

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Angelina,

    möchte Dir nur sagen, ich denk an Dich und warte auf Dich, wie lange es auch dauert, völlig egal!

    Drück Dich
    Birgit

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Angelina!
    Ich hoffe die kleine Bloggerauszeit hat dir gut getan!
    Ja, man sagt nicht umsonst, der Hund ist der beste Freund des Menschen. Da ist schon was wahres dran.
    Deine Bilder von Dänemark sind wunderschön. Der Strand ist ja der Hammer!

    Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Angelina,
    es tut mir sehr leid, dass Euer Basti gehen mußte. Fühl Dich ganz fest gedrückt.
    Ich denk an Dich!!!!!
    Super schöne Urlaubsfotos.
    GGLG Tanja

    AntwortenLöschen
  15. Meine liebe Angelina,

    jetzt muß ich Dir nochmal kurz schreiben, erstmal, freu mich, dass du ein wieder ein wenig lachen kannst und dann musste ich gerade sooooooo grinsen.... wollte Dir doch zum Thema Putzfrau schreiben, neeee, ich hab keine....., dafür hab ich einen Gärtner..... hihi!
    Ich werde Dein Lob also weiter geben, kicher!

    Drück dich dolle!
    Dicken Schmatz

    Birgit

    AntwortenLöschen
  16. Meine liebe Angelina,
    vielen lieben Dank für Deine lieben Zeilen!
    Ach - ich kann das so gut nachempfinden. Habe letztes Jahr das Kätzchen meiner Mutter sterben sehen und Jahre davor mußte ein anderes Kätzchen gehen. Wir hingen sehr an ihnen und meiner Mutti fehlt die alte Maja sehr. Sie wurde selbst dann im Winter vor all dem Kummer auch noch sehr krank. Erst war ihre liebe Maja fort und dann auf einmal ihre große Tochter auf Leben und Tod im Krankenhaus ... Aber jetzt ist alles wieder gut und wir sind sehr dankbar dafür.
    Nun hat meine Mutter noch ihr Kittchen, auch ein weißes Kätzchen. Sie ist aber auch schon ein etwas älteres Mädchen und nicht mehr so ganz gesund ...

    Wunderschöne Bilder hast Du heute - so anders als sonst, aber so schön und so anrührend!

    Ich drück' Dich auch ganz fest
    Sara

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Angelina,

    unser Häschen ist sehr krank, unheilbar. Er baut ab und die Hinterläufe werden steif.Aber er frißt noch immer und freut sich auf Besuch, also "darf" er noch bleiben.
    Aber es tut jetzt schon weh, denn der Winter wäre ein grausamer Tod für ihn, also wird es vorher passieren müssen.

    Liebe Grüße Kathi

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Angelina,

    mir ist es ein persönliches Bedürfnis, mich endlich für deine tröstenden Worte zu bedanken.
    Es hat mir sehr gut getan und ich habe mich sehr darüber gefreut.

    Nun möchte ich auch dir mein Mitgefühl aussprechen. Da wir selber Tiere haben, an denen unser Herz hängt, kann ich deine Trauer sehr gut verstehen.

    Nimm dir alle Zeit der Welt, die du benötigst um für dich dieses traurige Ereignis zu verarbeiten.

    Deine Urlaubsbilder haben mir gerade ein Lächeln ins Gesicht gezaubert.

    Wirklich wunderschön dort. Darf ich fragen wo in Dänemark diese Traumfotos entstanden sind?

    Ich sende dir jedenfalls ganz herzlich Grüße und wünsche dir einen ganz zauberhaften Herbst.

    Herzliche Umarmung,
    Mary

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Angelina...
    ich war jetzt ein paar Tage nicht im Blog und habe gerade erst in deine Posts geschaut.Das tut mir super Leid mit deinem lieben Basti,es ist immer so traurig wenn ein lieber Freund gehen muß.Trotzdem sind deine Bilder wieder so schön.

    GGGGGLG Bettina

    AntwortenLöschen
  20. Liebste Angelina,
    ja Hunde haben ein sehr feines Gespür wenn es IHREM Menschen nicht gut geht. Kimba tröstet dich, ist für dich da ... das ist doch ein Trost in dieser schweren Zeit.
    Deine Dänemarkbilder sind toll. Da würde ich jetzt gern spazieren gehen, mir den Wind um die Nase wehen lassen. Herrlich anzuschauen.
    Fühl dich lieb gedrückt
    shino

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Angelina,

    oh nein, was lese ich da....wie unendlich traurig!!
    Ich kann deinen Schmerz so nachvollziehen.
    Und auch das Gedicht, dass du gewählt hast, ist schön und berührt.

    Ganz, ganz lieb fand ich übrigens deine Nachfrage ...von wegen, man hört gar nichts vom Sichtweise- Blog.
    Bei uns in Baden-Württemberg sind ja noch Sommerferien und wir waren sehr viel unterwegs. Werde demnächst aber bestimmt wieder mitmischen....Fotomaterial hätte ich ohne Ende, fehlen nur noch die Zeit und Muße, es auch tatsächlich zu posten.

    Ach, liebe Angelina,
    fühl dich von Herzen umarmt.

    Alles Liebe, Ute

    AntwortenLöschen

Platz für liebe Worte