Dienstag, 29. Juni 2010

Gewissensfrage

Die Tage haben wir
merkwürdigen Besuch gehabt...


Ein (augenscheinlich wohlhabendes) Ehepaar klingelte bei uns
und fragte uns nach unserem Haus.
Sprich mit wem wir gebaut haben, ob wir zufrieden waren und so weiter.


Gerne hab ich den Beiden unser Grundstück und auch
das Haus gezeigt.

Sie waren SEHR begeistert von allem und erzählten,
dass sie schon sehr lange auf der Suche nach dem
passenden Grundstück wären und gerne
dann genau so ein Haus bauen würden.

Nach einigem Hin uns Her fragte er
mich dann plötzlich, wieviel er uns
zahlen müsste, damit wir ihm unser Haus
verkaufen würden.

Ich dachte zunächst an einen Scherz und machte ein
Witzchen, dass er das sowieso nicht zahlen könnte,
weil es uns nicht ums Materielle ginge,
sondern wir mit unserem ganzen Herzen
dieses Haus lieben würden.

Es war kein Scherz von ihm!
Ich sollte sagen,
was es uns *Wert* wäre.

Ich meinte dann,
dass es unverkäuflich wäre.



Nun zu meiner Gewissensfrage an Euch:

Wenn ja,
für wieviel würdet ihr
Euer Häuschen hergeben?



Alles Liebe
Angelina

Kommentare:

  1. Das ist ja wohl mal der Hammer!!! Ganz ehrlich, wenn ich mir meinen Traum vom Haus erfüllt hätte, ich würde es um keinen Preis der Welt wieder hergeben...obwohl, wenn es dann mal in eine gewisse Höhe geht und man Schulden hat...

    AntwortenLöschen
  2. .....das ist wirklich skurril. Ich glaube, ich wäre erstmal ziemlich geschockt und würde meinen Mann anrufen, mir einen Prosecco öfnen und durchschnaufen. Denn mit sowas rechnet wohl keiner.
    Aber da wir eh nach etwas noch größerem locker suchen, wären wir wohl zumindest versucht, darüber nachzudenken. Allerdings sonst könnte wohl keiner soviel Geld bieten, dass wir einschlagen würden. Zumal, wenn ich Dich richtig verstehe, dann bitte auch gleich, wie es da steht. Das würde für mich bedeuten - mit Inventar - und da wird es dann schwierig, da man an einigen Sachen ja auch hängt und viel persönliches dabei ist.
    Ich wünshce Dir trozdem einen wunderschönen und entspannten Tag
    Jacqueline
    P.s. und ich wurde eben von einem Anruf einer Interessentin überrollt - irgendwelche Kissen sollen in der neuen Laura Kreativ von uns drin sein - davon hatte ich nichtmal eine blasse Ahnung. Nun muß mein Mann erstmal die Zeitung organisieren, damit ich weiss, um was es eigentlich geht. Es scheint ein komischer Tag heute zu sein.....

    AntwortenLöschen
  3. Da wir unser Haus erst vor 2 Jahren gekauft haben, hätte ich auch kein Problem damit, es wieder zu verkaufen. So viele Erinnerungen und Herzblut hängt nicht drin. Das kommt aber vielleicht auch daher, dass ich schon häufig umgezogen bin und hier, speziell in diesem Haus nicht so verwurzelt bin. Ein anderes Haus hier oder irgendwo auf der Welt böte auch wieder viele neue Möglichkeiten ;)Ich würde bei einem solchen Angebot sofort in Erwägung ziehen, auszuwandern. Wenn das Geld reicht, wäre da die ganze Familie dabei, schätze ich.
    Mit meinem Elternhaus sähe es da etwas anders aus, da hätte ich wohl auch Gewissensnöte, aber irgendwann wird es auch dazu kommen. Nur leider wird dann wohl nicht solch ein "Traumangebot" anstehen...

    Liebe Grüße von
    FrauSchmitt

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Angelina,
    wow das passiert ja nicht alle Tage!
    Du kannst richtig Stolz auf euer Haus sein, wenn die Leute nicht lange darüber nach denken es zu kaufen.
    Wir haben unser Haus selber gebaut von den Fundermenten bis hin zum letzten Fussboden. Wir haben alles selber gemacht mit der Unterstützung der Familie und Freunden, ohne die wir das nie geschafft hätten. Wir fühlen uns wohl in unserm kleinen Heim und sind froh das wir das geschafft haben. Deshalb könnte ich mir nicht Vorstellen es einfach zu verkaufen. Es stecken viele Erinnerungen in diesem Haus.
    Doch ich denke, wenn das Geld, was man uns für unser Zuhause bieten würde, für unseren Traum von einen alten Bauernhof reichen würde, würden wir das machen.
    Wir würden es mit schweren Herzens verlassen um unseren größten gemeinsamen Traum zuerfühlen.
    Doch ich wünsche mir auch das es ein Traum bleiben kann, den was macht der Mensch, wenn er keine Träume mehr hat.
    Fühle dich druch den merkwürdigen Besuch geährt.
    mit liebe Grüßen
    Christin

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Angelina,
    da wir ja zur Miete wohnen, habe ich mir darüber noch gar keine Gedanken machen müssen. Aber ich finde die Geschichte auch ein wenig skurril, vor allem, weil mir etwas sauer aufstossen würde, dass die Beiden davon ausgegangen sind, dass man mit Geld alles machen kann. Das ist eine Einstellung, die mir eh sowas von auf den Wecker geht.......
    Euer Haus ist doch gewachsen mit euren Ideen, euren Eigenleistungen und eurem Herzblut- wie kann man sich sowas einfach fertig kaufen wollen? Ich würde mir in so einem Objekt vorkommen wie eingebrochen- da steckt doch nix von einem selber drin, alles haucht noch eure Energie und eure Gefühle aus.....Das könnte ich nicht!
    Bei uns ist es doch auch so, dass jedes Zimmer Schritt für Schritt zu dem geworden ist, wie es jetzt dasteht, und immer noch weiterwächst und sich verändert. Und das macht doch auch Freude und das herrliche Gefühl: Das haben wir gemacht, das ist unser Leben, unser Wesen, das zeigt doch auch, wie und wer wir sind! Und man verbringt ja meist viel Zeit in seinen (eben eigenen!!) vier Wänden.....
    Naja, und so sind die Menschen verschieden! Ich glaube, mein Häuschen könnte ich so wenig verkaufen wie eines meiner Pferde! Ich versteh auch immer nicht, wie Menschen sich von ihren vierbeinigen Freunden so mühelos trennen wie von einem Paar alter Schuhe.....
    ABER: Natürlich ist das Angebot ein grosses Kompliment an euch, und als solches sollst du es einfach werten!

    Drück und Knootsch, bis bald,
    die Hummel

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Angelina,
    ich glaube, wenn man mit seinem ganzen Herzen an seinem Haus hängt und alles nach seinen Wünschen und perfekt ist, ist es unverkäuflich. Was aber, wenn man fertig ist mit Bauen und dann durch sein Haus läuft und meint: "Heute würde ich dies anders, oder jenes ganz anders machen". Ich habe schon oft den Satz gehört: Keiner würde zweimal gleich bauen. Wäre das Haus dann immer noch unverkäuflich? Und weiterhin stellt sich die Frage: Alles hier aufgeben und wieder von vorne anfangen?
    Aber Du hast Recht, Euer Haus ist unverkäuflich!
    Hab einen schönen Sommertag.
    LG Tanja

    AntwortenLöschen
  7. Hallo!!
    Ich liebe mein Haus.Es ist mittlerweile 104 Jahre alt und mein Gögä hat den Dachboden ausgebaut, so richtig schön mit offenen Balken ect. Ich würde sagen unbezahlbar.
    Obwohl mein Herz ja sehr gerne an die See ziehen würde, aber da mein großer Mann niemals ans Meer ziehen würde bleiben wir in unseren alten schiefen Haus.
    Auch wenn mein Göga mitziehen würde, könnte ich mir nicht vorstellen mein Haus herzugeben, ich wollte dann beides Huas am Meer und hier mein schiefes Hessenhaus.
    Gruß Mummel

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Angelina,
    bei mir kommt es drauf an, ob ich dadurch die Möglichkeit habe, besseres zu bekommen.
    Aber bei solchem Haus wie Deinem würde ich es nicht verkaufen.
    Einen wunderschönen Tag wünsche ich Dir.
    GGLG, Lucia

    AntwortenLöschen
  9. Tja wenn ich Schulden hätte und nicht mehr weiter wüßte.....dann vielleicht,aber so würde ich mein Haus um kein Geld der Welt hergeben.

    Ich finde es aber nett,daß die Leute von Deinem Haus begeistert sind...was ja nicht schwer ist...bin es auch ;-)

    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  10. WoW!
    Ist DAS ein Kompliment... aber natürlich NEIN in deinem Fall. Kein 08/15-Haus sondern Arbeit, Arbeit, Arbeit mit Liebe zum Detail...
    Die können das dann ja auch so machen (gaaaanz weit weg von euch!)
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Angelina...
    ich würde nie mein Haus,an dem ich mit ganz viel Herzblut hänge und in das ich meine ganzen Ideen verwirklicht habe,an irgend Jemanden verkaufen.
    GGGGLG.Bettina

    AntwortenLöschen
  12. Hallo liebe Angelina,

    na, du bringst uns heute aber ganz schön zum Nachdenken....!

    Also, ich denke in den nächsten 5 Jahren (bis Lucie mit der Schule fertig ist) stellt sich uns die Frage nicht. Egal, wie hoch der Preis wäre. Danach weiß man nie! Letztendlich soll es einmal Lucie gehören und es wäre dann Ihre Entscheidung! Sollte sie es je verkaufen wollen, wäre ich schon traurig.

    Aber ich habe gelernt mich zu trennen, bin schon soooo oft umgezogen, familiär bedingt und auch bevor ich meinen Mann kennengelernt habe. Ich bin dankbar für das Privileg und das Glück, dass wir jetzt haben, hier wohnen zu können. Aber ich werde mein Glück nicht davon abhängig machen.

    Mein Zuhause ist dort, wo meine kleine Familie ist, so einfach ist das. Und wollte sie nach Timbuktu, dann ginge ich mit!

    Ich drück Dich ganz feste!
    Liebe Grüße

    Birgit

    AntwortenLöschen
  13. Da hätte ich erst mal genau wissen wollen, wieviel die lieben Guten denn zahlen wollen/können. Spinner gibt es auf dieser Welt genug. Der Geschmack, Einrichtungsstil und die Bedürfnisse an den Ort, wo man wohnen will ändern sich im Leben. Wenn der Preis so hoch ist, daß ich davon zwei Häuser bauen könnte, würde ich es mir überlegen. So ein Angebot bekommt man nicht alle Tage, vorausgesetzt, die meinen es ernst. Aber das Inventar würde ich nie verkaufen, das macht ja erst die Persönlichkeit und den eigenen Stil aus.

    GGLG Anne

    AntwortenLöschen
  14. Was für ein tolles Kompliment!!! M(ein) Traumhaus würde ich nicht verkaufen. Allerdings gibt es viel schönere als das unsere, da würde ich doch ins Grübeln kommen....
    Liebe Grüße, Vanessa

    ...bis heute abend läuft übrigens noch meine Geburtstags-Verlosung...

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Angelina, es ist keine Frage, was DIR dein Haus wert ist, sondern was dem guten Mann der Traum wert ist ;)

    Jedes Haus hat Macken, irgendwelche Ecken, die man im Fall eines Neubaues oder eines Wechsels ändern oder verbessern würde. Ihr sicher auch. Wäre also eine gute Idee, die "Situation" zu nutzen.

    Dennoch kommt mir das Angebot skurril vor. So einen "Spinner" hatte ich auch mehrfach zu "Besuch", als ich in Deutschland das Haus verkauft habe. Letztlich und nach vielen Stunden Zeitverschwendung haben es andere Menschen gekauft. Und der Kaufpreis war keinesfalls "Wert" entsprechend ;)

    Beso

    VINTAGE

    AntwortenLöschen
  16. Unser Haus ist schon 108 Jahre alt, wir haben es erst vor 2,25 Jahren gekauft und komplett renoviert, mit viel Liebe zum Detail und auch viel selbst gemacht. Gerade deswegen könnte ich es nicht verkaufen, für nichts auf der Welt. Es gibt größere und schönere Häuser als unseres, natürlich, aber hier steckt soviel von uns selbst drin. Es wird immer mehr zu meinem Traumhaus und ich liebe es sehr. Das Einzige, das mir nicht gefällt ist die Lage in einer vielbefahrenen Straße; aber da denke ich mir: man kann nicht alles haben.

    Ich finds ein bißchen frech von diesen Leuten euch einfach mal so schnell ein Kaufangebot zu unterbreiten. Da denke ich wie Andrea - ich mag Leute nicht besonders, die glauben mit Geld alles erreichen und bekommen zu können.

    Liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Angelina,

    Hö? Was läuft denn bei Dir für Gesocks rum ? Besorgt Euch an Hund :-))) Da kommt keiner mehr ungefragt und macht seltsame Offerten.

    Also ich hab dazu ein anderes Verhältnis. Ich liebe eher Altbauten mit Geschichte und habe noch nie gebaut, aber ich weiss aus reichlicher Erfahrung, dass man immer beim nächsten Mal etwas anders machen würde. Wenn also das Grundstück nicht super duper einmalig gelegen ist, dann würd ich wirklich in Erwägung ziehen neuzubauen und vorausgesetzt der zahlt ordentlich, eben beim zweiten Mal (mit den Verdienst dazu) etwas umzusetzen, was beim ersten Mal nicht so optimal war. Also wenn der gut bezahlen würde und Du damit einen Herzenswunsch erfüllen könntest, warum nicht ?

    Klar liebt man sein Haus, aber man braucht eigentlich wenig um glücklich zu sein, und erst recht kein riesen Haus. Ich brauche zB nur Natur und den Blick ins Weite, dann bin ich glücklich. Ich denke, Du hast richtig entschieden, wenn Du auf Dein Herz gehört hast.

    Aber lustig find ichs schon :-) HOL DIR EINEN HU-HUND :-)))

    Liebesgrüße von
    Eve

    Und

    AntwortenLöschen
  18. hallo angelina!
    tja, geld öffnet eben nicht alle türen… und träume muss man sich erarbeiten - die kann man nicht einfach mal schnell im katalog bestellen oder anderen leuten abschwätzen… ich finde, du hast es vollkommen richtig gemacht. das ist euer traumhaus, da steckt eure liebe, euer glück und euer ganzes herzblut drin - fremde könnten sich da doch überhaupt nicht einfühlen…
    zwar habe ich kein eigenes haus (schluchz), aber im falle eines falles hätte ich es ganz genauso gemacht!
    meine allerliebsten grüße, bernadette.

    AntwortenLöschen
  19. Hallo liebe Angelina,
    jetzt mußt ich doch schnell bei dir vorbeischauen und was seh ich, eine schwierige Frage stellst du uns!!! Zu allererst find ichs ja ganz schön dreist von den Leuten einfach so anspaziert zu kommen und, nachdem du so lieb warst und ihnen alles gezeigt hast, diesen Vorschlag zu machen, Hammer wirklich!
    Aber nun zu deiner Frage: wir haben ja auch bis auf den Rohbau alles selber gemacht, wir, zusammen mit unseren Eltern, ohne die wir das niemals geschafft hätten, d.h. ich weis überall noch, ach ja.... das hat mein Papa gemacht, da hat mein Schwiegerpapi gearbeitet, das hab ich gemacht usw...d.h. es steckt enorm viel Herzblut drinnen. Wir stellen uns aber schon manchmal die Frage: was machen wir, wenn wir im Lotto gewinnen würden,lach ( wir spinnen halt ein bisserl rum,;o))Mein Traum wäre dann ein Haus zu bauen, das nur aus alten Materialien besteht, d,h. ein neues "altes" Haus, mit alten Balken, Böden,Türen,etc... das war wirklich schon immer mein Traum ,aber leider für uns unbezahlbar... Uns so haben wir uns mit den Mittel,die wir zur Verfügung hatten, unser Traumhaus gebaut...hier fühlen wir uns sehr wohl und sind glücklich... und falls doch mal der Lottogewinn kommt,lach.... verkaufen würde ich unser Häuschen nie, ich hätte einfach ein komisches Gefühl, das dann andere Leute drinnen wohnen,weil es doch einfach immer unser Haus ist!!
    Dickes Busserl
    Silvia

    AntwortenLöschen
  20. Ach du liebe Zeit liebe Angelina...
    da wir das Haus nicht selber gebaut haben... hätte ich überhaupt kein Problem damit es zu verkaufen.. natürlich nur bei dem richtigen Preis.. es gefällt mir zwar sehr gut hier.. aber ich würde doch vieles anders machen...
    hi hi.. aber ein solches Angebot wie du bekommen hast.. werden wir eh nie bekommen ;O)))))) Deine Antwort und dein Handeln machen dich noch symphatischer... wenn das überhaupt geht ;O))) ich drück dich ganz doll... Busserl Susi

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Angelina,

    das was wirklich ein sehr merkwürdiger Besuch.
    Ich finde das auch sehr mutig von dir, den Leuten dein Haus zu zeigen.
    Deine Frage zu beantworten fällt mir leich; ich würde jetzt mein Haus nicht verkaufen. Aber man soll nie nie sagen.

    Geniesse den Nachmittag und bis Bald
    Eva

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Angelina!!!!!

    Was für ein TOLLES Kompliment....! Auch wenn man zuerst vielleicht 'ganz schön frech' denken würde....aber so lange die Leute, die das Angebot machten, nett sind und "Nein' verstehen, denke ich, wer nichts wagt...usw...... Schön, dass Ihr aber für Euch wisst, Ihr seid 'gelandet' und dort wo Ihr seid, dort wollt Ihr bleiben!!!!!!!

    Ich muss zugeben, würde hier einer vorbei kommen und so aus dem Nix ein Angebot machen, und wäre es dann noch mehr als was es an Marktwert hätte, ich würde nicht allzu lange überlegen....September Cottage ist fast 'fertig' und ich kenne mich ja, ich mag Veränderungen und wenn mir ein solches Angebot die Tür zu einem neuem Projekt öffnen würde.....ich liebe es, alte Häuser zu retten....! Mein erstes Haus, als das fertig war und ich nichts mehr daran verbessern konnte, da juckten mir die Finger.......Das heisst nun aber nicht, das ich hier nicht total glücklich und zufrieden bin!!!!! Ich mag halt einfach nur mal etwas Neues (ähhhh, ALTES) .....und ein weing kriege ich das hier bald auch.....davon bald mehr......aber lange Rede gar kein Sinn, ich bin schon irgendwie käuflich und komme mir jetzt gerade mal ganz fies vor.....

    Und wie ist es nun aus gegangen? Sind die Leute beleidigt abgezogen oder haben sie es verstanden????

    Interessant, Deine kleine Frage hat einen Sturm von Antworten aufgewühlt!!!!!

    Ich wünsche Dir noch einen schönen Abend!!!!

    Lieber Gruss

    Nicola

    AntwortenLöschen
  23. Hallo liebe Angelina!

    Also das nenne ich ja mal frech... ich würde es nie und nimmer verkaufen, geschweige denn daran denken! Euer ganzes Herzblut steckt darin, der Wert wäre für mich UNBEZAHLBAR!!! :)

    GGGLG Schneesternchen

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Angelina,
    ....das ist wirrklich eigenartig!!Man könnte es ein wenig als Kompliment sehen...Euer Haus muß ein Traum sein...wenn Leute Euer haus unbedingt haben möchten....aber ganz ehrlich...ich würde mein Haus nie für alles Geld der welt hergeben!!
    Lieben Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
  25. Ähhhhhhh, das war ja einer sehr seltsame Situation, ich glaube ich wäre vom Stuhl gefallen! Also mir würde es denke ich aber auch so gehen, wenn Herzblut darin steckt, dann kann man das nicht einfach mal verkaufen, es ist sooos chwer etwas zu finden, das man sooo liebt!
    Neeeeneee, behalte Euer Haus ;-) Das was ich immer sehe ist wunderschööön :-)
    Liebe Grüßle,
    Nina

    AntwortenLöschen
  26. Hallo liebe Angelina,
    das hört sich fast an wie aus einem Film, sehr skrulile Menschen laufen durch die Gegend...Wenn es dein Traumhaus ist, dann ist es klar, dass es unverkäuflich ist!!! :-))) Mail dir die Tage nochmal :-) Kam nicht richtig dazu...GGLG Yvonne

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Angelina,
    da hast Du mich jetzt richtig zum Nachdenken gebracht. Ganz ehrlich, es kommt immer auf die jeweilige Lebenssituation an. Wenn unsere Kinder aus dem haus sind, und mich die Arthritis plagt, könnte ich mir schon vorstellen zu verkaufen. Oder wenn ich irgendwann merke, das der Ort in dem ich lebe nicht mehr mein Lebensmittelpunkt ist.
    Aber für mich ist ja diese Frage zum Glück nur hypothetisch, für Dich ganz real.

    Freu Dich, dass den Menschen Dein Haus gefällt, denn ganz ehrlich: ein Gebäude wird nur durch den Geschmack der Bewohner zu einem Schmuckstück. Wenn jemand anders in Eurem herrlichen Haus wäre und würde es mit Kitsch und Plüsch zustellen oder hätte keine Lust und Zeit Arbeit in das Haus zu investieren, wäre es dahin mit der Wirkung!
    Viele liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  28. Ja, es gibt wohl nichts was es nicht gibt, liebe Angelina. Und ich möchte mich da Kerstin und ähnlichen Meinungen anschließen - wenn ich meinen Traum vom Haus erfüllt hätte, würd ich es so leicht nicht hergeben - das ist etwas Ideelles, weniger was Materielles.

    Da ich derzeit aber nicht in einem Traumhaus in dem Sinne lebe, trifft das auf mich weniger zu, zumal unser Haus von vornherein nicht "für immer" gedacht war ... und da ohnehin nichts für immer ist (selbst wenn wir uns das zu dem jeweiligen Zeitpunkt erträumen) ... doch manchmal die Umstände im Leben es anders wollen, habe ich mir angewöhnt, mein Herz nicht zuuuu sehr an etwas Materielles, wie ein Haus hängen. Spreche da aus leidvoller Erfahrung - bin auch schon oft umgezogen und hatte schon mal annähernd Traumhaus und -garten ...;-)
    Hinterher merkt man halt, daß es nicht so gut ist, sich zu sehr an Materielles zu binden ... daher mache ich das heute nicht mehr. - So lebt es sich angenehmer, wie ich für mich finde. Wie Finally White sagt, sein Glück nicht davon abhängig machen ... und Zuhause ist da, wo meine Familie ist, wo immer das auch sein mag ... Und wenn ich da an die Generationen meiner Eltern und Großeltern denke, die so viel, was sie hatten, auch ihre Wohnungen/Häuser durch den Krieg verloren und doch wieder Neues aufbauten und trotzdem wieder glücklich wurden . . . das ginge nie, wenn man über einen Verlust nie fertig würde, wenn man sehr an einer Materie hängt ...

    Im ersten Moment hab' ich aber - lach nicht! - an irgendwelche dubiosen Gestalten gedacht, die nur unter einem Vorwand Einlaß haben wollen ... man weiß schließlich nie... daher der Ratschlag von Eve mit dem Hund gar nicht so verkehrt *lach* Ich wünschte mir hier auch manchmal einen ....

    Behalt mal Dein schönes Haus, wenn es Dir am Herzen liegt - immer wieder neu und ohne "Not" neu anfangen macht auch nicht unbedingt Sinn - sondern nur aus - gewissen - Umständen heraus oder wenn man sehr abenteuerlustig ist. (Es gibt halt Leute, die ziehen alle paar Jahre gern woanders hin ... kenn' ich auch von früher :-)

    Liebe Grüße und immer schön wachsam sein!!!
    Herzlichst
    Sara

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Angelina, wir suchen ja schon lange nach unserem Traumhaus. Aber irgendwo einfach zu klingeln... auf diese Idee sind wir noch nicht gekommen. Iss ja hammerhart!
    Ganz viel liebe Grüsse, Bine

    AntwortenLöschen
  30. Mensch, Angelina, ich hätte die zwei garnicht rein gelassen. Das hätte auch ein Vorwand sein können, um zu schauen, was es bei dir zu holen gibt, wie die Räume, Eingänge u. Fenster aufgeteilt sind und ob Du einen Hund hast oder nicht, es gibt so Verrückte... habe sie Dir eine Adresse oder Kontaktdaten hinterlassen, die Du mal überprüfen kannst? Ich hab erst vor 2 Jahren so eine Situation in der eigenen Familie erlebt und bin inwzischen (vielleicht zu) misstrauisch...

    AntwortenLöschen
  31. Hallo Angelina,

    ich muß glaube ich ganz bald mal bei euch rein schauen und mich von den tollen Haus überzeugen.
    Was du immer so zeigst ist ja schon klasse

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  32. Hm... seltsam.
    Das zu lesen hat jetzt irgendwie ein komisches GEfühl gemacht. Fast unheimlich, oder? Jedenfalls mutig von den Leuten, zu fragen.
    Ich hätte wohl auch umgekehrt gefragt - was IHNEN das Haus WERT wäre. Schon aus Neugierde.
    Wie haben sie reagiert, als du gesagt hast, dass das für dich nicht in Frage käme?

    Wünsch dir einen schönen Abend!

    Wunderschöne Bilder hast du da gezeigt - ich wäre jetzt ECHT neugierig auf Bilder deines Hauses... ;-)

    Nora

    AntwortenLöschen
  33. Hej Angelina,

    ich glaube, ich hätte die Leute auch nicht reingelassen. Aber wenn man so überrascht wird, reagiert man ja (leider) höflich...

    Das ist eine gute Frage, die Du da stellst. Ich könnte mich wohl auch nicht trennen, da der Garten nicht so einfach zu ersetzen ist. Und soooo viel könnte der Mensch gar nicht zahlen, dass ich mein Traumreetdachhaus oder das schöne Haus, das in der Nähe am See liegt, kaufen könnte..

    Also bleibt alles wie es ist und das ist auch gut so!

    Einen schönen Sonnentag wünscht Katja

    AntwortenLöschen
  34. Hallo liebe Angelina,

    ohjeeeee, das ist aber eine wirklich schwere Frage...
    Also wir haben unser Haus zwar erst vor dreieinhalb Jahren gekauft, aber seither sooo viel Arbeit, Schweiss und Herzblut reingesteckt, dass ich mich auch nur äußerst schwer davon trennen könnte, geschweige denn wollte.
    Ich hoffe ja nur für dich, dass die das alles so gemeint haben, wie sie es gesagt haben und nicht vielleicht was anderes dahinter steckt.

    Halt uns doch bitte auf dem Laufenden :o)))

    Wünsch dir schon mal ein wunderschönes Wochenende und schick gaaanz viele liebe Grüße

    Dicken Knuddler ... Sonja

    AntwortenLöschen
  35. Liebe Angelina,

    nun wollte ich mich für Deinen lieben Kommentar bedanken (was ich auch mache) und finde hier so eine schwierige Frage vor...puh.
    Da wir kein Haus haben kann ich nur sagen, wie ich entscheiden "würde"... nämlich mit dem Herzen.
    Wenn Dein Herz daran hängt verkaufe es niemals!

    Ich wünsche Dir eine schöne Sommerwoche und ja, ich habe noch paar mehr Bildchen vom Urlaub :-)

    Tausend liebste Grüße und bis bald,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  36. Liebste Angelina,
    also meins sooooooofort, wenn der Preis stimmt ;)) - aber es ist ja auch nicht mein Traumhaus!!!! Aber auf jeden Fall kannst du sehr stolz sein, dass dieses Angebot gemacht wurde und wie Sonja es so schön gesagt hat, ich würde auch mein Herz entscheiden lassen!!!!! Ein himmlisches Wochenende und allerliebste Grüße,

    herzlichst Jade

    AntwortenLöschen
  37. nice...guess I love my house but I would sell it and buy a house on the beach..

    AntwortenLöschen
  38. Nettes aus Holz5. Juli 2010 um 11:25

    Liebe Angelina,
    ich bin jeden Tag gespannt auf neue schöne Fotos. Sind Sie eigentlich Fotografin oder mit welchen Tricks bekommt man soooo tolle Fotos hin?
    Ich bin richtig infiziert und versuche gerade die Welt durch die Kameralinse neu wahrzunehmen.
    Weiter so,- ich freue mich über jedes Foto.
    ...liebe sonnige Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  39. Hi Angelina, vielen Dank für die Nachfrage. Ich bekomme mit der ersten GG Lieferung immer einen "Schwung" Katakoge mit. Ich lege Dir gerne einen zurück. Zu Deinem Post: es ist doch ein großes Kompliment an Euch, ob Ihr das Haus verkaufen würdet ... ich kenne es nicht, denke aber, dass Du/Ihr es mit viele Liebe gestaltet habt, manche Menschen können aus "Nichts" ganz viel machen, manche Menschen können viel Kaufen, es fehlt dann aber trotzdem was ... Du weißt schon, was ich meine ;-) ... LG, Carolina

    AntwortenLöschen

Platz für liebe Worte